Neurologie


Die Neurologische Abteilung verfügt über 120 Einzelzimmer für neurologisch erkrankte Rehabilitanden. Die Unterbringung des Patienten und einer Begleitperson im Doppelzimmer ist außerdem möglich.

Die Neurologische Abteilung in der Sachsenklinik Bad Lausick arbeitet mit dem Neurologischen Rehabilitationszentrum Leipzig (NRZ) eng zusammen. Dies gewährleistet die ärztliche und therapeutische Versorgung auf hohem Niveau. Die Rehabilitation folgt einem ganzheitlichen bio-psycho-sozialen Krankheitsfolgenkonzept. Psychologische und psychosomatischen Aspekte von Krankheit sind ebenso wie die Berücksichtigung der individuellen Lebenssituation Bestandteil des Rehabilitationskonzeptes. Für Patienten im erwerbsfähigen Alter geht es darum, die Erwerbsfähigkeit zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Bei unseren älteren Patienten steht meist die Erhaltung oder Wiederherstellung der Mobilität und der Selbständigkeit bei Alltagsaktivitäten im Vordergrund.

Das Haus Herrmannsbad, die Sachsenklinik Bad Lausick und das Neurologische Rehabilitationszentrum Leipzig (NRZ) gehören zum Verbund der Michels-Kliniken, dessen Know-how die Voraussetzung für die kostengerechte Durchführung des therapeutischen, sozialmedizinischen und diagnostischen Leistungsspektrums auf hohem qualitativen Niveau bildet. Dabei gehören die Verlaufs- und Ergebnisdokumentation, der Einsatz moderner, wissenschaftlich begründeter und wirksamer therapeutischer Verfahren und die Orientierung an einschlägigen Leitlinien der Fachgesellschaften (insbesondere der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), der Deutschen Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation (DGNR) und der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation (DGNKN)) zu den Grundsätzen.